Menu

27.03.17

Richtig Präsentieren

Präsentationen – wir alle kennen sie, doch was den einen eine Freude bereitet ist für die anderen ein Graus.

Obwohl viele von uns gerne eine gelungene und interessante Präsentation verfolgen, stehen die meisten ungern selbst vor den erwartungsvollen Zuhörern. Denn oftmals kommt die Angst zu versagen und ein gewisses Unwohlsein in solchen Situationen zum Vorschein. Wir geben Ihnen vier Tipps damit Sie mit Ihrer nächsten Präsentation einen vollen Erfolg landen.

Die Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung ist das A und O einer jeden Präsentation. Ist die Vorbereitung halbherzig, so ist es schier unmöglich eine gelungene Präsentation zu schaffen.

Es ist also wichtig, sich mit dem Thema der Präsentation vertraut zu machen. Je mehr Sie über Ihr Thema wissen, desto weniger können Sie durch Unwissen in Bedrängnis geraten.

Allein durch diesen Punkt wird Ihr Auftreten um einiges sicherer, da sie nicht ständig den Gedanken im Kopf haben, eine Frage nicht beantworten zu können. Sind Sie mit Ihrem Thema vertraut, so sollten Sie sich mit der Frage beschäftigen, welches Publikum Ihre Präsentation ansprechen soll und welches Vorwissen diese Zielgruppe möglicherweise bereits hat. Zudem sollten Sie Ihre Auswahl an Fachbegriffen und Ihre Wortwahl auf die Zielgruppe abstimmen.
Damit Sie auch sicher die richtige Vorbereitung für Ihre Präsentation treffen, können Sie sich an folgenden Fragen orientieren:

  • Ist mir mein Thema geläufig?
  • Was genau möchte ich vermitteln?
  • Welche Zielgruppe spreche ich an? Welches Vorwissen hat diese Zielgruppe?
  • Was sollte das Publikum mitnehmen?
  • Welche Präsentationstechnik wähle ich?

Der rote Faden

Es ist zudem sehr wichtig, dass Sie Ihre Präsentation vom Aufbau und vom Inhalt her für den Zuhörer klar erkenntlich strukturieren. Ansonsten kann es schnell passieren, dass Ihnen das Publikum nichtmehr folgen kann und unaufmerksam wird. Schaffen Sie einen klar erkennbaren roten Faden, der sich durch Ihre gesamte Präsentation zieht!
Der Grundsatz hierzu lautet: "Keep it short and simple“.
Ist Ihr Vortrag zu lang, wird sich das Publikum schnell langweilen. "Simple“ bedeutet, dass Sie darauf achten sollten, dass die Zuhörer Ihr Thema und Ihre Folgerungen nachvollziehen können. Zu viele Informationen und Details lenken ab!

Wichtig! Gestalten Sie den Einstieg interessant. Gelingt Ihnen eine interessante, die Aufmerksamkeit weckende Einleitung, so wird das Publikum von vornherein gespannter zuhören. Eine Hilfe ist es Beispiele zu nennen! Diese sorgen für ein besseres Verständnis und machen Ihre Präsentation anschaulicher.

Am Ende Ihres Vortrags sollten Sie die wichtigsten Punkte noch einmal wiederholen, damit Sie Ihren Zuhörern diese erneut in Erinnerung rufen.

Wenn Sie diese Punkte beachten ist Ihnen das Interesse der Zuhörer gesichert!

Kein Grund zur sorge

Die meisten kennen sie: die Unsicherheit vor einem fremden Publikum zu sprechen, inklusive der Angst zu versagen.
Keine Sorge! Wenn Sie die oben genannten Punkte beachten und Ihre Präsentation in Ruhe vorbereiten wird Ihr Vortrag ein Erfolg!
Eine Hilfe ist es, die Präsentation mehrmals durchzugehen. Dabei können Sie sich Freunde und Bekannte zur Hilfe nehmen denen Sie Ihre Präsentation dann vortragen. Zum einen üben Sie so vor einem Publikum zu sprechen, zum anderen können Sie sich die Meinung Ihrer Bekannten einholen und diese können Sie auf mögliche Unklarheiten und Verbesserungen aufmerksam machen.
Ist Ihre Angst immer noch zu groß? Dann schreiben Sie sich Karteikarten mit Stichpunkten oder Schlagwörtern, die Sie sich notfalls während Ihrer Präsentation zur Hilfe nehmen können. Achten Sie auch darauf nicht zu schnell oder zu leise zu sprechen. Es ist wichtig laut und klar zu sprechen, damit Ihr Publikum Sie gut verstehen kann.

die präsentationsform

Heutzutage werden nur noch für die wenigsten Präsentationen Plakate und Whiteboards verwendet. Wir sind im Zeitalter der Power Point Präsentation angelangt.
Doch hierbei gibt es einige wesentliche Dinge zu beachten:

  • Verwenden Sie ein neutrales Folienlayout
  • Achten Sie darauf, dass nur die wichtigsten Informationen auf den Folien stehen und die Folien nicht überladen wirken
  • Verwenden Sie eine gut leserliche Schriftart
  • Nutzen Sie einen weißen Hintergrund mit schwarzer Schrift damit die Informationen für alle gut leserlich sind
  • Zu viele Animationen lenken ab!
  • Bilder und Videos sind hilfreich um einige Inhalte zu verdeutliche – nur in Maßen verwenden!

Wenn Sie sich bei Ihrer nächsten Präsentation an diesen vier Punkten orientieren, so wird Ihnen ein voller Erfolg gelingen. Denken Sie grundsätzlich immer an den roten Faden und bewahren Sie stets die Ruhe!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei Ihrer nächsten Präsentation!