Menu
nachhaltigkeit-buero

25.06.19

Nachhaltigkeit im Büro

Umweltfreundliches Arbeiten im Coworking Space

Das Thema Nachhaltigkeit bekommt nicht nur im Alltag immer mehr Bedeutung, sondern auch im Büro. Denn auch als Arbeitgeber und Arbeitnehmer, sollte man sich das Thema zu Herzen nehmen und nachhaltig denken.

Welche Möglichkeiten es gibt, den Arbeitstag im Büro oder im Coworking Space nachhaltiger zu gestalten, zeigen wir euch im Folgenden.

Coworking Spaces – Schritt eins in Richtung Nachhaltigkeit

Dass Coworking Spaces um einiges nachhaltiger sind als Einzelbüros, ist mittlerweile schon vielen bekannt. Denn hier werden nicht nur die Miete und der Strom geteilt, sondern auch die einzelnen Ressourcen. Das heißt es kommt vermehrt zu Großbestellungen welche deutlich umweltfreundlicher sind als Einzelbestellungen. Auch die Drucker werden von allen Coworkern gemeinsam genutzt, wodurch weitere Energie gespart wird. Zudem zielen immer mehr Coworking Spaces auf plastikfreie Verpackungen und die Nutzung von umweltfreundlichen Materialien.

Unsere Tipps für noch mehr Nachhaltigkeit

Klimafreundlich zur Arbeit

Das nachhaltige Handeln beginnt schon, wenn man morgens das Haus verlässt und nicht ins Auto steigt, sondern die öffentlichen Verkehrsmittel oder gar das Fahrrad nutzt. Denn gerade durch Pendler, die jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit fahren, wird die Umwelt stark belastet. Hier sollte man lieber auf Bus und Bahn zurückgreifen. Was auf jeden Fall vermieden werden sollte sind Inlandsflüge, da die CO2-Emissionen hier immens sind.

Luftreinigende Pflanzen

Eine gute Investition sowohl für das Büro, als auch für Ihr Coworking Space sind Topfpflanzen. Diese schaffen nicht optisch nur eine angenehme Arbeitsatmosphäre, sondern sorgen auch für frischere Luft und regulieren die Luftfeuchtigkeit. Zu den TOP 5 der Luftreiniger unter den Pflanzen gehören der Bogenhanf, das Einblatt, die Kentia-Palme, die Dieffenbachia und der der Efeu.

Recyclingpapier nutzen und Fehldrucke wiederverwenden

Im Gegensatz zum handelsüblichen Papier ist Recyclingpapier um einiges umweltfreundlicher. Denn hier ist der Verbrauch von Energie und Wasser um circa zwei Drittel geringer als bei der konventionellen Herstellung von Papier. Bei dem Kauf von Recyclingpapier können Sie sich an dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ orientieren, das für umweltschonende Produkte steht. Um weiteres Papier zu stehen, sollten Fehldrucke oder Musterdrucke von Dokumenten nicht in der Papiertonne landen, sondern als Notizzettel wiederverwendet werden. Denn gerade der Papierverschleiß eines Unternehmens, aufgrund von Fehldrucken, ist enorm.

Strom sparen

Gerade im Büro findet man überall Geräte, die nur mit Strom funktionieren. Sei es der Laptop, die Kaffeemaschine oder der Kühlschrank. Doch auch Dinge wie beispielsweise der Drucker, der nur circa fünf Mal am Tag genutzt wird, verbrauchen durchgehend Strom. Für diese Geräte bietet es sich an, Verlängerungskabel mit einer Ein/Aus-Funktion anzuschaffen. Auch Laptop und Monitor sollte man während der Mittagspause ausschalten oder auf den Standby-Modus stellen. Auch das anschalten des Lichts in jeglichen Räumen die man betritt, ist oftmals fest im Unterbewusstsein verankert. Diese Routine muss man lernen zu brechen und stattdessen das Tageslicht zum Arbeiten nutzen.

Kranwasser statt Mineralwasser

Ein Punkt den bereits viele Coworking Spaces umsetzen, ist der Verzicht auf Mineralwasser. Denn die aufwendige Aufbereiten, das Abfüllen und der Transport des Mineralwassers ist alles andere als Umweltfreundlich. Das gleiche gilt für gekauftes, stilles Wasser. Zudem greifen viele auch hier lieber zu Plastik statt zu den umweltfreundlicheren Glasflaschen. Warum also nicht der Umwelt was Gutes tun und auf das Wasser aus dem Hahn zurückgreifen, welches nachweislich beste Qualität hat? Für all diejenigen, die nicht auf das Sprudelwasser verzichten können, ist der SodaStream die umweltfreundlichere Alternative.

Sie sehen, dass wir alle dazu beitragen können, die Umwelt zu schonen und es auch für den Alltag im Büro oder im Coworking Space genug Möglichkeiten gibt, um nachhaltig zu handeln. Denn selbst mit kleinen Veränderungen und der minimalen Umstellung unserer Gewohnheiten können wir viel erreichen. Wir hoffen, dass auch Ihr euch für das Team Pro-Nachhaltigkeit entscheidet!

Euer WORK Lounge Team wünscht euch alles Gute!