Menu
Stressreduktion mit Achtsamkeitstraining

29.05.18

Achtsamkeit trainieren - so geht's!

Stressreduktion durch Achtsamkeitstraining

Wer kennt sie nicht – den Stress auf der Arbeit, wenn der ganze Laden Kopf steht. Es herrscht Chaos, man weiß nicht mehr wo oben und unten ist und in dem ganzen Stress unterlaufen einem Fehler. Immer mehr deutsche Unternehmen möchten diesen Situationen, mit Hilfe von Achtsamkeitstrainings, entgegenwirken. Natürlich müssen die entstandenen Fehler anschließend korrigiert werden, viel bedenklicher sind jedoch die Folgen für die Mitarbeiter. Stress, Hektik und Leistungsdruck in Unternehmen treiben immer mehr Mitarbeiter in Depressionen oder zum Burnout. Die Lösung all dieser Probleme soll die Förderung von Achtsamkeit sein. Doch wie funktioniert das Prinzip von Achtsamkeitstrainings?

Das bedeutet Achtsamkeit:

Als Achtsamkeit ist die bewusste Wahrnehmung eines einzelnen Moments zu sehen. Wichtig ist jedoch, dass die „achtsame“ Person in diesem Moment nicht handelt oder urteilt, sondern als stiller Beobachter agiert. Natürlich sind einige Menschen von Natur aus sehr achtsam, es ist jedoch auch möglich, Achtsamkeit bewusst zu trainieren.

Wie können Sie Ihre Achtsamkeit trainieren?

So leicht es auch klingen mag, die Fähigkeit, achtsam zu sein zu erlernen, erfordert eine Menge Übung. Wichtig ist das Maß an Regelmäßigkeit dieser Übungen und dementsprechend die praxisbezogene Anwendung. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Motivation des Teams. Wie in vielen anderen Bereichen auch, reicht es hinsichtlich der Achtsamkeitstrainings nicht aus, wenn lediglich ein Einzelner regelmäßig an sich arbeitet und seine Achtsamkeit zu fördern versucht. Die Entlastung des Teams und die Veränderungen können nur dann geschehen, wenn das ganze Team an sich arbeitet und die Übungen annimmt.

Achtsamkeit im Büroalltag:

Konzentrieren Sie sich nur auf eine Sache:

Leichter gesagt als getan…jeder von uns weiß ganz genau, wie schwer es ist, Emails und Briefe den ganzen Tag über unangerührt zu lassen, um sich lediglich auf eine Sache zu konzentrieren. Unser Problem ist: Wir würden am liebsten alles jetzt sofort erledigen. Dennoch sollten Sie versuchen, Ihre Aufgaben nach und nach abzuarbeiten und wirklich erst dann mit der nächsten Aufgabe oder dem nächsten To-do anzufangen, wenn Nummer eins erledigt ist. Lassen Sie sich nicht ablenken und geben Sie den Zeitfressern keine Chance!

Nehmen Sie Ihre Arbeit nicht nach Hause!

Damit ist natürlich nicht gemeint, dass Sie Ihre Home Office Tätigkeit fallen lassen sollten! Es geht vielmehr darum, nach Feierabend einfach mal offline zu gehen, die Emails bis zum nächsten Arbeitstag unbeantwortet zu lassen und den Gedanken „Arbeit“ für ein paar Stunden aus dem Kopf zu streichen. So haben Sie am nächsten Arbeitstag wieder genug Energie um richtig durchzustarten.

Seien Sie aufmerksam!

Einer der wichtigsten Teilpunkte der Achtsamkeit ist das Aufmerksam sein. Sie müssen lernen, Ihre Umgebung wieder richtig wahrzunehmen. Nutzen Sie all Ihre Sinne und lassen Sie es auf sich wirken. Damit Sie jedoch nicht aufmerksam, sondern achtsam handeln denken Sie daran, die Eindrücke die Sie wahrnehmen nicht zu werten! Lassen Sie sie einfach nur auf sich wirken.

Viele Unternehmen unterstützen Ihre Mitarbeiter bei diesem Thema voll und ganz in Form von Achtsamkeitsseminaren und Meditationsräumen. Die Meditationsräume ermöglichen es den Mitarbeitern alleine oder im Team zu meditieren, wenn Ihnen danach ist. In manchen Firmen wird zusätzlich in regelmäßigen Abständen mit der kompletten Belegschaft meditiert.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel weiterhilft und Sie nun einige Anhaltspunkte haben, wie Sie Ihre Achtsamkeit trainieren können. Sie sollten dabei immer im Hinterkopf behalten, dass Achtsamkeit nicht nur Ihrer Gesundheit zur Gute kommt, sondern auch das Betriebsklima im Unternehmen deutlich verbessern kann. Denn einerseits hilft achtsames Handeln bei der Vorbeugung von Burnouts, andererseits rufen Zufriedenheit und Gesundheit ein harmonisches miteinander hervor.

Ihr WORK Lounge Team wünscht Ihnen eine schöne Woche!